Zum Inhalt wechseln

Benzingespräche

IAA: Internationale Alt-Auto-Ausstellung?

Spaß beiseite, die Lage ist ernst genug: Ausgerechnet vor einer der renommiertesten und traditionsreichsten Automessen der Welt kam es zu großen Protesten gegen Autos bzw. SUVs. 22 Hersteller aus USA, Frankreich und Amerika sagten ab. Manch einer sprach schon vom „CeBit Effekt 2018“. Sind die Autohersteller schuld, die sich mit Dieselabgaswerten einen Kratzer ins glänzende Image gefahren haben? Die Meinungen sind gespalten…

Nicht als Lückenbüßer, sondern als komplett neues Konzept, sozusagen als Brückenschlag zwischen Zukunft und Herkunft, sieht Andreas Dünkel, „Chef“ der Motorworld, die neue Sonderausstellung „IAA Heritage“ auf der IAA 2019: Mit diesem Konzept, Klassiker und Oldtimer zu präsentieren, möchte man gar nicht unbedingt Oldtimerfans auf die IAA locken, sondern vielmehr neue Zielgruppen erschließen. Ziel sei es, ein ohnehin autoaffines Publikum auch für historische Fahrzeuge zu begeistern.

Was meint ihr, ist dieser Brückenschlag geglückt?

Wart ihr auf der IAA und habt die Halle 4 besucht? Schreibt uns eure Meinung und/oder schickt uns eure Fotos, wenn ihr mögt. Wir freuen uns!

IAA 2019


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.
Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang