Zum Inhalt wechseln

Benzingespräche

Der Multiblocker

Die mechanische Wegfahrsperre gegen Fahrzeugdiebstahl

BELMOTs Kooperationspartner, die Schlosserei Wolff GmbH aus Eschweiler möchte mit dem Multiblocker insbesondere Oldtimer, Klassiker, Sportwagen und Raritäten vor Fahrzeugdiebstahl schützen. BELMOT-Kunden profitieren von Sonderkonditionen beim Kauf eines Multiblockers.

Je schöner, wertvoller und seltener das Auto, desto größer die Angst vor Fahrzeugdiebstahl. Gerade Besitzer von Oldtimern und Sportwagen haben mit dieser Angst zu kämpfen, obwohl ihre Liebhaberstücke in der Garage stehen. Die auf dem Markt erhältlichen elektronischen und mechanischen Sicherungen mögen zwar Gelegenheitsdiebe verunsichern, jedoch schrecken sie professionelle Einbrecher schon lange nicht mehr ab. Aus diesem Grund hat die Schlosserei Wolff GmbH aus Eschweiler den Multiblocker entwickelt.

Der Multiblocker als Lösung gegen Fahrzeugdiebstahl
Der Multiblocker ist eine stählerne, nicht absenkbare, mechanische Wegfahrsperre, die unter anderem in Garagen entweder unmittelbar vor dem Fahrzeug oder der Ausfahrt montiert wird. Der Multiblocker besteht aus zwei Elementen: Sockel und Poller. Während der Sockel auf dem Boden aufliegend verankert wird, bleibt der Poller portabel. Durch einen Bajonettverschluss werden die Elemente miteinander verbunden und sind im verriegelten Zustand nicht voneinander zu lösen. Der Eigentümer hingegen kann mit seinem Schlüssel und durch Verdrehung des Pollers denselben im Handumdrehen wieder entfernen und somit die Ausfahrt freigeben.

Je nach Untergrund wird der Sockel des Multiblockers entweder mit Dübeln im Boden verankert oder durch eine Konsole bündig einbetoniert. Dadurch, dass in der Regel kein Einbetonieren notwendig ist, ist der Multiblocker auch für die Montage in Tiefgaragen geeignet.

Sicherheit geht vor
Das Problem vieler Wegfahrsperren und Diebstahlsicherungen ist, dass sie nicht nur sicher, sondern auch praktisch sein sollen. Dadurch werden jedoch erhebliche Abstriche bei der Sicherheit dieser Vorrichtungen gemacht. Kleine und handliche oder auch elektrisch steuerbare Sperren sind zwar bequem, jedoch ebenso leicht zu knacken und zu manipulieren. Bei der Entwicklung des Multiblockers standen die Sicherheit und der Schutz des Autos klar im Vordergrund.

Und so hält der Multiblocker jeglichen Einbruchsversuchen stand:

1. Die mechanische Verriegelung mithilfe eines Schlüssels ist im Gegensatz zu funkgesteuerten Sperren nicht manipulierbar.
2. Das eingebaute ABUS Sicherheitsschloss kann selbst mit Spezialwerkzeug nicht geknackt werden.
3. Außerdem verhindert ein Kernziehschutz das Aufbohren und Zerstören des Schließzylinders.
4. Ein Durchtrennen des Pollers mit herkömmlichen Schleifscheiben ist ebenso wenig möglich, da er im Inneren über einen Mittelsteg verfügt, der den Poller zusammenhält.
5. Zudem führt ein Durchtrennen der unten schließenden Stangenverriegelung im Poller nicht zur Entriegelung, sondern zum unaufhebbaren Verschluss des Pollers.
6. Absenkbare Poller mögen zwar bequem sein. Aber dadurch, dass der Multiblocker ganz ohne Absenkung funktioniert, birgt er kein Risiko von Fehlfunktionen und ungewollter Freigabe der Ausfahrt.
7. Der wichtigste Aspekt ist wohl, dass der Multiblocker bei sachgemäßer Montage einer Zugkraft von mehreren Tonnen standhält und damit nicht ohne Weiteres aus seiner Verankerung gezogen werden kann.

BELMOT-Kooperationspartner
Die Schlosserei Wolff GmbH möchte mit dem Multiblocker insbesondere Oldtimer, Klassiker, Sportwagen und Raritäten vor Fahrzeugdiebstahl schützen. Im Zuge der Kooperation zwischen der Schlosserei Wolff GmbH und BELMOT profitieren BELMOT-Kunden von Sonderkonditionen beim Kauf eines Multiblockers.

Kontakt
Schlosserei Wolff GmbH
In der Krause 62
52249 Eschweiler
Tel.: 02403/66904

E-Mail: info@schlosserei-wolff.de
www.schlosserei-wolff.de

Bildergalerie


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang