Zum Inhalt wechseln

Benzingespräche

Der Wert der Freiheit

Fotoshooting mit vier Superstars: Dr. Matthias, Mercedes, Jaguar und Kaffeeersatz

März/April 2020: In Bayern haben wir den ersten Lockdown unseres Lebens mit Ausgangsbeschränkung durchlebt. Bessergesagt: Durchlitten.

Fotos: Patrick von BELMOT

Während dieser Zeit des traumhaften Frühlingsstarts von Ende März bis Anfang Mai fiel uns nicht nur einmal die Decke auf den Kopf. Sport im Freien und Spaziergänge waren zwar möglich, doch die Sehnsucht nach einer Ausfahrt mit dem Oldtimer war riesengroß. Aus Respekt hielten wir uns natürlich an die Vorschriften und ließen die Autos über diese lange Phase brav in der Garage. Das tat aber schon ziemlich weh. 

Doch dann kam der Mai und mit ihm immer mehr Freiheit, die sonst immer so selbstverständlich war. Der 3. Mai wird uns wohl noch lange als Glückstag in Erinnerung bleiben, denn die bayerischen Ausgangsbeschränkungen wurden aufgehoben. Mein Nachbar Dr. Matthias, den ihr bereits aus der Traktorstory kennt und mich hielt nun nichts mehr zurück:

An einem echt kalten Samstag standen wir früh auf und holten unseren Mercedes SL und den Jaguar aus der gemeinsamen Garage. Jetzt wollten wir den Lack beim Sonnenaufgang auf dem Feld so richtig funkeln sehen. Die Kamera hatten wir dabei und wir freuten uns riesig auf ein Fotoshooting mit unseren Fahrzeugen an diesem so lange her gewesenen Männertag. Es war unglaublich kalt, hat sich aber gelohnt. Sogar der Bäcker im Ort hatte noch zu. Also gab es nicht einmal einen heißen Kaffee, sondern - wie üblich bei uns - eine Afri-Cola. Die macht auch wach, aber eben auch zusätzlich kalt, vor allem wenn sie aus dem VW Bulli Kühlschrank kommt, den Dr Matthias und ich in der Garage stehen haben.

Ihr seht, es braucht nicht viel, um so etwas wie Glück zu empfinden.

 

 

 






 

 

 

 

 

 

 

 

Text von Patrick 

 

 

Verwandte Artikel mit Patrick:

 


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.
Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang