Zum Inhalt wechseln

Benzingespräche

Eva-Marias Hang zu Italienern

Foto: Eva-Maria Hölscher

Eva-Maria Hölscher ist sozusagen ein Frischling: Erst vor wenigen Monaten, im November 2018, kaufte sie sich ihren ersten Oldtimer, einen Fiat 500, Baujahr 1971. Und sie weiß bereits jetzt: „Der Fiat wird bestimmt nicht mein einziger Oldtimer bleiben.“ Aktuell überwintert der Kleine noch in der Garage, doch spätestens zur Techno Classica befreit sie den cremeweißen Frauentraum und nimmt ihn mit nach Essen. Auf der Messe hat er dann als eines von zwei Fiat Ausstellungsfahrzeugen am BELMOT-Messestand seinen großen Auftritt.    

Trotzdem sind Oldtimer für die Organisationsleiterin der Filialdirektion Nord-West Köln kein völlig unbekanntes Terrain. Ihre Berufslaufbahn bei der Mannheimer Versicherung hat bereits vor einigen Jahren ihre Liebe zu Oldtimern entfacht. Genauer gesagt, ist eigentlich ihr langjähriger Chef ein bisschen Schuld daran: Der eingefleischte Oldtimerfan und BELMOT-Vertriebs-Pate nahm sie häufiger mit zu Oldtimer-Veranstaltungen. Als Team haben die beiden mit einem T1 an einer mehrtägigen Rallye des SL Pagode Clubs teilgenommen. Und dann ist der Funke bei Eva-Maria plötzlich übergesprungen: Der Wunsch entstand, selbst einen Oldtimer zu kaufen.

Auf der Retro Classic Cologne 2018 kam es dann dazu: Eva-Maria hatte über alle Messetage Dienst am BELMOT-Messestand. Bei ihren Pausenrunden über die Messe fiel ihr am Stand von „Hilgers feine Art“ ein Fiat auf. „Die ganzen Tage bin ich immer wieder um dieses Auto herumschlawänzelt. Es hat mir so gut gefallen. Nach schlaflosen Nächten, in denen ich über die Frage des Kaufs nachdachte, entschied ich dann in einer Nacht-und Nebel-Aktion: Den kauf‘ ich.“ Gesagt, getan.

„Der Fiat passt gut zu mir. Ein Frauenauto und nicht wirklich groß, so wie ich. Und es hat Kultstatus.“ Auch wenn Eva-Maria schon sehr lange Gefallen an Fiat 500 gefunden hat, war eigentlich immer zunächst ein Alfa Spider das Objekt ihrer Begierde. Bislang kam es aber noch nicht zu einem Kauf. „Man muss ja erstmal schauen, den passenden Oldtimer finden. Einen, von dem man begeistert ist und bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Vielleicht wird es irgendwann passieren, dass ich auch noch einen Alfa Spider kaufe. Italienische Fahrzeuge sind eine Leidenschaft von mir.“
Jetzt freut sie sich erst einmal auf die erste gemütliche Ausfahrt „in die nähere Umgebung“ mit ihrem 18 PS starken Fiat 500, der bis zu 70km/h erreicht. Das fast 50-jährige Fahrzeug ist in einem Top-Zustand. Bislang wurde nichts Größeres neu gemacht, auch der Lack ist original. Für Eva-Maria besonders schön: Der Wagen war bisher nur in Italien angemeldet. Sie ist die erste deutsche Besitzerin, die dritte überhaupt. Und wenn am Auto geschraubt werden müsste? „Ich interessiere mich sehr fürs Selbstschrauben. Kleinere Reparaturen werde ich bestimmt selbst übernehmen. Ich traue mir aber nicht zu, einen Wagen vollständig selbst zu restaurieren.“

Eva-Maria gehört zu den wenigen Frauen in der Oldtimerszene, die sich selbst einen Oldtimer angeschafft haben; noch ist dies eher ungewöhnlich. „Aber ich habe durchweg positive Erfahrung gesammelt. Wenn man sich ein bisschen auskennt und sich mit dem Thema befasst hat, wird man auch als Frau sehr gut aufgenommen. Oldtimerbesitzer sind ganz tolle Menschen, es macht unheimlich Spaß auf den Messen zu stehen und den Kontakt zu ihnen zu haben – oder nun eben auch selbst Teil der Community zu sein.“ 

Voraussichtlich am 11. April wird Eva-Maria auf der Techno Classica vor Ort am BELMOT-Stand (Halle 3, Stand 257) sein. Neben ihrem Fiat 500 wird ein Fiat 600er ausgestellt. Sie möchten mehr zum Fiat 600 und seinem Besitzer erfahren? Dann lesen Sie dochFrisch eingetroffen“.


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang