Zum Inhalt wechseln

Benzingespräche

BELMOT auf Reisen: Der Bodensee

Eingebettet in die sanften, saftig-grünen Hügel Oberschwabens und das mächtige Panorama der Alpengipfel liegt er wie ein Juwel im Dreiländereck: der Bodensee, dessen Ufer an Deutschland, Österreich und die Schweiz grenzt.

Die Kulisse könnte kein Theater dramatischer und schöner inszenieren. Künstler und Dichter entdeckten hier Ihren Traumplatz - viele entschieden sich zu bleiben. Annette von Droste-Hülshof zum Beispiel, ursprünglich aus Westfalen stammend, war vom Bodensee hingerissen und wählte ihn zu seiner neuen Heimat. Sie verglich die Stimmung dort mit "den schönsten Aussichten bei Genua und Neapel".

Das Naturschauspiel aus Wiesen, Wasser und Bergen fasziniert die Besucher rund um den drittgrößten Binnensee Mitteleuropas bis heute. Mild, beinahe schon meditteran ist das Klima, in dem eine üppige Vegetation gedeiht: Viele botanische Gärten und die berühmten Blumenteppiche auf der Insel Mainau beweisen das. Doch nicht nur Palmen finden sich hier, auch Obst und Wein wird angebaut. Die jahrhundertalten bäuerlichen Traditionen und das pulsierende Leben in den Städten stellen dabei keine Gegensätze dar, sondern vermischen sich zu einer einzigartigen Atmosphäre.

Eine Reise an den Bodensee ist mehr als nur ein Ausflug. Sie ist wie ein Besuch in einem kleinen Paradies.


Kommentare
Es sind keine Kommentare vorhanden.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar und nehmen Ihren Beitrag ernst. Damit wir dies schaffen, bitten wir um einen kultivierten, respektvollen Umgang miteinander.

Zum Anfang